top of page

Was bedeutet Selbst-Würde? inkl. Video und Meditation

Unter Würde versteht man das Menschenrecht auf einen beständigen, unumstößlichen, natürlichen Wert, der jedem Menschen (Lebewesen) innewohnt und die damit verbundenen Bedeutung, wie ein würdevoller Umgang im Sozialverhalten aussieht. Zudem geht es um das Bewusstsein des eigenen immerwährenden Wertes und der dadurch bestimmen Haltung, die wir in uns und unserem Umfeld gegenüber einnehmen dürfen (Einfordern von Respekt, Achtsamkeit, Höflichkeit, Selbstbestimmung, Anerkennung, Wertschätzung, etc.). Durch die Natürlichkeit unserer angeborenen Würde, ist jeder Mensch und jedes Lebewesen wertvoll! Das Grundgesetz schreibt vor, dass die Würde unantastbar ist, dass bedeutet, dass niemand die Würde eines anderen verletzen darf (das Recht frei und sicher zu leben und seine Meinung offen äußern zu können). Für mich bedeutet Würde die Fähigkeit andere in ihrem Wesen und Sein (allumfassende Pracht der Seele) zu respektieren, ihnen den nötigen Raum und die Möglichkeiten anzubieten, ihre Wünsche, Bedürfnisse und Meinungen zu äußern und ihre eigenen Fähigkeiten einbringen zu können. Dem Philosophen Immanuel Kant (geb. 22.04.1724 - verst. 12.02.1804, Königsberg, Deutschland) zufolge, beruht die menschliche Würde darauf, dass Menschen die Fähigkeiten besitzen, vernünftig und moralisch bedacht zu Handeln (Autonomie, Selbstbestimmung, Handlungsspielraum, Abwägen können von Verhaltens- und Persönlichkeitsmustern, angemessenes Sozialverhalten, etc.).



Einer der wichtigsten Erkenntnisse aus der Qualität der Würde ist die Tatsache, dass wir im Zuge unserer geistigen und emotionalen Gesundheit lernen bzw. das Bewusstsein entfalten können, uns bedingungslos so zu lieben, anzunehmen und zu akzeptieren, wie wir von Natur aus sind! Nur mit dieser existenziell wichtigen Erkenntnis können wir unsere Selbstwürde leben und Selbstwertgefühl empfinden! Wir sind von Geburt an vollwertige, vielschichtig, einzigartig, hoch komplexe, facettenreiche und unendlich faszinierende, perfekte Wesen! Der Wert eines Menschen kann demnach nicht hinterfragt werden, da jeder gleich viel Wertigkeit und Würde besitzt! Eine persönliche Einschätzung; Bewertung oder Beurteilung eines Lebewesens ist in der Quintessenz zwecklos und entspring dem niederen Ego, welches aus seiner Vorliebe heraus Perfektion in kleine Einzelaspekte einzugrenzen versucht, um darüber Kontrolle auszuüben oder sich überlegen fühlen zu können. Das bedeutet, nur weil wir etwas „Peinliches“ tun, sind wir noch nicht peinlich. Nur weil wir einen „Makel“ haben, sind wir noch nicht beschädigt. Weil wir weniger besitzen als andere, sind wir deshalb nicht weniger wert. Selbstwertgefühl können wir nur dann frei leben und empfinden, wenn wir verstanden haben, dass eine Person weder mit ihrem Verhalten, noch mit ihrem Besitz, ihrer Bildung oder ihrer Macht mit den ausgelebten Aspekten gleichzusetzen ist. Wir sind so viel mehr, als nur das, was wir nach Außen präsentieren! Niemand ist weder besser noch schlechter als sein Gegenüber! Im Kern sind wir alle gleichwertige, menschliche, würdevolle Seelen!


Baue ich mit über mein Würde-Bewusstsein meinen Selbstwert auf, habe ich erkannt mir selbst vollkommen vertrauen zu können. Ich enthalte über diesen Erkenntnisweg meine individuelle Kompetenz, Fähigkeiten, Gedanken, Gefühle, Wissen, Wirksamkeit, Persönlichkeit, Entscheidungsfreiheit, Wahlmöglichkeiten, Handlungsspielräume, meine mir bestimmten Tätigkeiten (Beruf, Berufung), erlerne Reizkontrolle, Selbstbeherrschung, etc. So lebe ich als perfektes Ebenbild meiner selbst (Authentizität). Ich bin mir zudem meiner selbst bewusst (Selbstbewusstsein), kenne meine Ressourcen (Werte, intrinsische Motivation, Aktivität, Talente, Fähigkeiten, Verantwortung, Aufgaben, etc.) und drücke mich meiner persönlichen Wertigkeit entsprechend aus (Selbstausdruck, Spiegel meiner Persönlichkeit, meine natürliche Einzigartigkeit, Besonderheit, etc.). Ein würdevolles Leben bedeutet auch sich anderen und sich selbst gegenüber würdevoll zu benehmen! Betrachte deine „innere Selbst-Würde“ als ein aufgestiegenes Wesen, welches seinen wahren Wert und seine natürlichen Rechte kennt. Stelle dir folgende Fragen: „Zu wie viel Prozent lebst du in der Schwingung dieser Energie? Was darf sich noch stärker in deinem Bewusstsein ausprägen, um Würde zu fördern? Welche Glaubensmuster dürfen fallengelassen werden, um (noch mehr) ein würdevolles Leben und Selbstbild aufzubauen? Wie möchtest du dir selbst und deinen Mitmenschen begegnen?“ Selbst-Würde ist ein natürlicher Teil in dir, zu dem du jetzt aktiv JA sagen kannst!


Weitere Schlafworte: Selbstverteidigung, Selbstvertrauen, Selbstverwaltung, Selbstvollendung, Selbstvorwürfe lösen, um in den Selbstwert zu kommen, Selbstwichtig, Selbstwille, Selbstwiderlegung, Selbstwirken, Selbstzerstörung erkennen und heilen, Selbstzufriedenheit, Selbstzweck, Selbstzurechtweisung, Selbstständig, Selbstüberlassenheit, Selbstüberschätzung, Selbstüberwindung, Selbstüberzeugung, etc.


Affirmation: „Ich besinne mich auf mein natürliches Recht auf (Selbst-)Würde und fordere diese aktiv von meinem Umfeld und meinem inneren Komitee (Wesensanteile in dir) ein! Mir selbst kann ich ein Leben lang vollkommen vertrauen, da ich genau weiß, warum ich so handle, wie es für mich richtig ist! Durch meinen Zugang zu meinem allumfassenden Seelenwesen, spüre ich meine Bedürfnisse und meinen Selbstwert klar und deutlich und behandle mich selbst mit dem größtmöglichen Respekt! Auch von meinem Umfeld darf ich einen würdevollen Umgang mit mir und meinem Wesen erwarten.“


39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ein Leben mit ADHS

Kommentare


bottom of page