Suche
  • Sabrina Roithner

Der Umgang mit Projektionen

»Menschen, die über dich urteilen, als würden sie dich kennen, sprechen über sich selbst!«


Kennst du das Phänomen, wenn ein oder mehrere Menschen über dich urteilen, als würden sie dich gut kennen, obwohl es in der Realität eigentlich gar keinen oder nur wenig Kontakt gegeben hat? Ohne ein einziges Wort miteinander gewechselt zu haben, geben diese Menschen vor, ganz genau zu wissen wer du bist, worin deine Absichten bestehen, welche Ziele du verfolgst, worüber du mit anderen Personen sprichst, welche Meinung du vertrittst und geben sich so, als hätten sie durch ihre „Menschenkenntnis“ ein „klares Bild“ über dich. Die Dynamik der üblen Nachrede, Getratsche, jemanden negativ abzustempeln, Mobbing, Rufmord, bis hin zu Psychoterror, sind kein Kavaliersdelikt! Sie greifen in das Energiefeld, die Psyche, das Umfeld und somit in das Leben eines Menschen ein. Solange keine Einsicht oder Bereitschaft zum Aufbau einer gesunden Gesprächsbasis vorhanden ist, solltest du dich als Betroffene/r so gut es geht von den negativen Dynamiken abgrenzen und gegebenenfalls, je nach Sachlage, rechtliche Schritte einleiten. Sei dir bewusst, dass sich dieser Mensch vermutlich in seinem eigenen Schmerz, den Emotionen, seiner Sturheit, dem narzisstischen Ego und seinem schamlosen Verhalten verrennt hat und ein Durchdringen nicht möglich ist. Bleibe auf keinen Fall alleine mit deiner Geschichte! Sich machtlos ausgeliefert zu fühlen kann dazu führen, dass dein Selbstwert, dein Selbstbewusstsein und deine Basis schwinden und deine Selbstzweifel, Ängste und dein Nervensystem zu kippen beginnen. Ich kenne Fälle von jungen Menschen, die dadurch Suizidgedanken entwickelt haben, die Schule wechseln mussten, ihren Freundeskreis verloren haben und auch Erwachsene, die durch den psychischen Druck an den Rand ihrer Belastbarkeit geraten sind. Dieser Artikel ist der Seele eines jungen Mannes gewidmet, der sich viel zu früh dazu entschlossen hat seinem Leben ein Ende zu setzen, weil seine Peiniger nicht aufhören wollten, ihn zu belästigen. Zu tiefst berührt von so viel Grausamkeit im alltäglichen Leben, schreibe ich diese Zeilen denjenigen, die sich ebenfalls in einer ähnlichen Situation befinden und Hilfe suchen! Jedes Leben ist wichtig und wertvoll und wir sollten aufeinander achtgeben!


Aber warum gibt es Menschen, die derart naiv, unbedacht, zerstörerisch und manchmal auch beabsichtigt brutal mit ihren Worten anderen gegenüber umgehen? Eine Möglichkeit ist Projektion, wobei eine Person ihre eigenen negativen Gefühle und Schattenthemen in sein/ihr Gegenüber hineinprojiziert, wie beispielsweise: „Dieser Mensch ist schuld, dass ich alles verloren haben! Würde es ihn/sie nicht geben, wäre alles gut! Ich habe gar nichts falsch gemacht! Dieser Mensch ist hinterlistig und falsch! Wegen ihm/ihr muss ich so leiden!“, usw. Der Versuch das eigene Innere in das Gegenüber zu projizieren ist ein klassischer Abwehrmechanismus, um sich seinen eigenen Seelenthemen nicht stellen zu müssen. Die kindliche, unreife Seele inszeniert ihren eigenen Schmerz im Außen, um diesen „loszuwerden“ und gaukelt sich dadurch vor „keine Schattenthemen“ zu haben, die gelöst werden sollten. Sich eine illusionäre Welt aufzubauen, worin man sich selbst als Opfer darstellen kann, scheint der einzige Ausweg zu sein, wenn man sich gegen die nötige Reife und Eigenverantwortung wehrt, seine eigenen Themen zu bewältigen. Das kann so weit gehen, dass die betreffende Person ganz bewusst beginnt ihre Lieben in ihre Projektionen mit hinein zu ziehen, indem in deren Bewusstsein eine Introjektion aufbaut wird (meist enge Verwandte wie Geschwister, Eltern und Kinder sowie Freunde, die das errichtete Konstrukt übernehmen und auch vertreten sollen). Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied! Weitere Motiv könnte Machtgehabe, Narzissmus, Sadismus, Eifersucht, Neid, Missgunst, mangelnde soziale- und emotionale Intelligenz, sowie Angst seinen gewohnten Lebensrhythmus und die damit verbundenen Annehmlichkeiten zu verlieren, sein. Niemand sonst ist für dein Karma verantwortlich, außer du selbst! Entscheide also bewusst, welche Energien du aussendest und was dementsprechend auf dich zurückfällt! Es ist sehr verführerisch und leicht auf die Provokationen einzusteigen, einen Kampf aufzubauen, aber wofür? Um kämpfen zu müssen? Um sich mit Negativität und niederen Energien herumzuärgern?



Werde dir zunächst bewusst, dass dieses aufgebaute Bild von dir nicht real ist und somit bei näherer Betrachtung ganz schnell in seiner Struktur zusammenbricht. Menschen in deinem direkten Umfeld, oder solche, die mit dir näheren Kontakt suchen, können deine Aura und somit dein wahres Wesen sofort spüren und ihre eigenen Schlüsse daraus ziehen – dafür genügt ein Gedanke, der euch verbindet (eine Seelenverbindung besteht auch von der Ferne und besonders feinfühlige Menschen haben einen Zugang zu dieser Informationsebene!). Bleibe in deiner lichtvollen Kraft und lasse dir dein natürliches Strahlen nicht nehmen! Jemand der Negativität ausstrahlt und diese auch noch aktiv verbreitet, stellt sich selbst in ein dunkles Licht und schädigt damit seinen eigenen Ruf! Steigst du emotional auf das primitive Spiel ein, würdest du die Dynamik nur unnötig mit deiner Energie nähren! Umgib dich stattdessen mit Seelen, die dir nicht nur wohlgesonnen sind und dich in deiner Kraft sehen wollen, sondern die dir zusätzlich ihre Energie und Liebe für dein Wachstum anbieten können. Lichtträger, Energiespender und Menschen mit einem hohen Bewusstsein können dir helfen in der Klarheit zu bleiben. Ist man in einem Netzwerk aus wirren Energien und Lügen gefangen, verliert man schnell den Überblick zum Wesentlichen. Du musst deinem Peiniger auch nicht gleich verzeihen, was er/sie dir antut, aber versuche dennoch Mitgefühle für die junge Seele aufzubringen, die noch dazulernen darf. Liebe ist der Schlüssel zur wahren Transformation und leitet einen Wandel ein, der in deinem Sinne ist. Bleib deinen persönlichen lichtvollen Seelenzielen treu und vertrete diese aktiv, auch, wenn dein Gegenüber nicht gleich so darauf reagiert, wie es deinem Herzen angenehm wäre (auf Liebe folgt nicht immer gleich Liebe, manchmal muss dein Gegenüber diese erst erfassen und ertragen lernen, bevor er/sie ebenfalls bereit ist in dieser Schwingung zu leben!). Solltest du dich positionieren und Respekt einfordern müssen, ist es ratsam dir auch dafür Hilfe zu holen. Es macht wenig Sinn alleine an „die Front“ zu ziehen. Mutig und stark sein zu wollen und für seine Sache zu kämpfen ist grundsätzlich sehr hilfreich, aber nur, wenn du dich der Dynamik auch wirklich gewachsen und innerlich sicher fühlst!



Wie erkenne ich Menschen, die üble Nachrede betreiben und andere zu ihrem eigenen Vorteil schlecht machen möchten? Folgende Merkmale solltest du bei deinem Gesprächspartner beachten:


1. Achte auf widersprüchliche und richtungswechselnde Aussagen in den Botschaften. Die Person wird versuchen sich selbst stets in ein gutes Licht zu rücken und andere schlecht dastehen zu lassen.


2. Überprüfe genau, was dir vermittelt wurde. Dein Gegenüber versucht sich in seinen Aussagen selbst darzustellen und übersieht dabei, wie viele Lügen bereits aufgebaut wurden. Zudem sollte dir bewusst sein, dass dein Gegenüber so tief in seiner Meinung verhaftet ist, dass er/sie diese als absolut wahr ansieht, selbst, wenn es nicht so ist!


3. Achte auf Schuldzuweisungen und hohe Moralvorstellungen. Dein Gegenüber ist noch nicht bereit Eigenverantwortung zu übernehmen und könnte dadurch jegliche Schuld einem anderen zuweisen wollen. Übertriebene Moralvorstellungen das aufgesetzte Bild zusätzlich untermauern, wie z.B.: „Ich würde das niemals machen! Mit solchen Menschen möchte ich nichts zu tun haben! Ich könnte so etwas niemals! Das ausgerechnet mir so etwas passieren muss, wo ich doch immer alles richtig gemacht habe!“, usw.


4. Wie schnell verändert sich die Dynamik der Unterhaltung? Ist dein Gegenüber sehr emotional und sprunghaft oder sogar unangebracht cool und gekünstelt ruhig? Dein Gegenüber versucht eine bestimmte Rolle zu vertreten, die seine Sichtweise unterstützt. Das kann eine falsche Opferrolle sein, aber auch übertrieben emotional oder besonders gleichgültig. Meist schwankt die Haltung von A nach B, da die Basis der Rolle nicht authentisch ist. Achte auch darauf, wie dein Gegenüber reagiert, wenn du dich seiner Meinung widersetzt! In dem Fall könntest auch du schnell zum Feind deines Gegenübers werden, ganz nach dem Motto: „Du bist ja auch nicht besser, als die!“


5. Beobachte, wie oft du im Gespräch ausgefragt wirst. Dein Gegenüber wird wie ein Maulwurf nach Anhaltspunkten und „vermeintlichen Beweisen“ suchen, um seine Sichtweise zu unterstützen. Dabei werden Tatsachen und Aussagen ganz gezielt verdreht, damit sie in das aufgebaute Bild passen. Beobachte zudem, wie schnell dein Gegenüber eine „vertrauliche enge Beziehung“ zu dir aufbauen möchte. Nähe und Vertrauen wird hier missbraucht, um an Informationen zu gelangen oder um dich zu manipulieren oder sogar zu erpressen!


6. Ein weiteres Anzeichen ist, dass sich die Aufmerksamkeit dir gegenüber drastisch verändert, wenn dein Gegenüber mit seiner „Mission“ fertig ist. Das Gespräch wird abrupt abgebrochen, die Person dreht sich um und geht oder wechselt ganz schnell das Thema. Desto mehr du auf Konfrontation gehst, desto mehr wird dein Gegenüber ausweichen, sich in weiteren Lügen verstricken oder dich durch einen Redeschwall zu stoppen versuchen. Lass dich nicht beirren, verwirren, manipulieren oder missbrauchen und bleib deinem gesunden Menschenverstand treu!


»Warnung !!!«
  • Dein Vertrauen sollte sich dein Gegenüber verdienen, schenke dieses nicht leichtfertig her und nimm Abstand von den (Beziehungs-)Konflikten, mit denen du nichts zu tun hast. Du läufst sonst Gefahr als „Marionette“ in dem Spiel benutz zu werden.

  • Desto ruhiger und gleichzeitig vehementer sich dein Gegenüber benimmt, desto leichter wird dieser deine Grenzen überschreiten. Achte darauf mit wie viel Nachdruck und wiederkehrenden Worten du „programmiert“ wirst und sag sofort Stopp, wenn du merkst, keinen eigenen klaren Gedanken mehr fassen zu können.

  • Solltest du dein Gegenüber „entlarvt“ haben, konfrontiere diesen dennoch nicht direkt mit deinen Einsichten und Erkenntnissen. Das wäre so, als würdest du ein wildes Tier in die Ecke drängen! Vertraue dich vorher einem wahren Freund oder professionellen Therapeuten an, um deine Eindrücke in Ruhe zu sortieren und dich wieder sammeln zu können. Unterschätze bitte nicht, wie sehr anhaltender Psychoterror nahe gehen kann und wie schnell sich dadurch die Grenze deiner psychischen Belastbarkeit im Nervensystem verändert. Es ist völlig normal, dass du darauf reagierst!

  • Sei auch dem direkten Umfeld deines Gegenübers misstrauisch, da dessen manipulatives Verhalten vermutlich schon in dieses einzuwirken begonnen hat. Psychopathisches Verhalten ist nachgewiesen erblich bedingt! Verschaffe dir in Ruhe einen Überblick über das System und entwickle eine Strategie, die dir vor allem Sicherheit und Schutz bietet (geh sozusagen erst einmal aus der „Schusslinie“, damit du nicht unnötiges Karma für andere beteiligte übernimmst und werde dir bewusst, worin deine Lernaufgaben und dein Seelenauftrag in dieser Geschichte besteht).

  • Und zu guter Letzt, … bleib gesund! Deine Stabilität, deine Lebensfreude und dein Lebenswille sind existenziell wichtig für deinen Werdegang! Zudem wirst du vermutlich eine Familie, liebevolle Menschen oder Tiere in deinem Umfeld haben, die dich brauchen! Schenke denen deine Aufmerksamkeit und Liebe, die sie verdient haben!


Affirmation: »Unerschütterlich bin ich mir bewusst, wer ich wirklich bin und strahle aus tiefsten Herzen meine wahre Seelennatur aus! Das strahlende Licht weist mir den richtigen Weg und hilft mir, meine Entscheidungen aus dem Herzen zu treffen. Ich fühle mich zudem beschützt und begleitet durch mein Lichtkomitee und weiß, dass ich niemals allein bin, egal, durch welche Lernaufgaben mich mein Meisterweg gerade führt!«


#sabrinaroithner #praxisroithner #obertrumamsee #findyourpowerplace #aktiveseelenarbeit #seelenreading #intensivseminare #neuromentaltraining #channeling #humanenergetik #kartenlegen #impulskarten #familienaufstellung #systemischeaufstellung #auraessenz #meditation #spiritualität #raumenergetik #geomantie #jenseits #botschaftendeslichts #glücksfaktor


60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Ich-Bin