top of page

Der Weg in die Stille (inkl. Video)

Der Weg in deine Innenwelt führt meist zu einem der "lautesten" Bereiche deines Leben. Gefühle, Gedanken, innere Stimmen, Empfindungen, selbst die Geräusche deiner Organe, sind zu hören. Alles andere als still leben wir unser Leben in stetigem Pulsieren. Wie du in dieser belebten Welt deinen inneren Frieden und deine innere Stille finden kannst, erfährst du im Video.


Zum Nachdenken

  • Was bedeutet Stille für mich?

  • Wann und wo habe ich das letzte Mal Stille in mir erlebt?

  • Was hilft mir meinen inneren Frieden zu finden?

  • Welchen wesentlichen, inneren Impulsen möchte ich jetzt mehr Aufmerksamkeit schenken?




Stille bedeutet einen Moment (innerlich und äußerlich) stehen bleiben und innehalten! Wir besitzen alle Netzwerke im Gehirn, die nur dann zu feuern beginnen, wenn wir Stille ausgesetzt sind! Unsere Nervenzellen reagieren zudem besonders sensibel auf den Wechsel von Zuständen wie laut und anschließend leise (also Lärm, Stille, Lärm, Stille).


Der Blutdruck und die Produktion von Stresshormonen sinken bereits ab einem Stille-Zeitraum von 2 Minuten deutlich ab (kurzer meditativer Zustand, Innehalten, Aufmerksamkeit nach Innen verlagern, Gedanken und Gefühle annehmen und fließen lassen). Unser Gehirn kann sich in dieser Zeit sammeln, Impulse sortieren und verarbeiten und regenerieren. Dafür genügen bereits 3-5 Stille-Momente pro Tag mit jeweils 2-10 Minuten, was sich im Alltag leicht integrieren lässt und auf Dauer einen enormen Effekt auf deine psychische und emotionale Gesundheit haben kann.


Eine Dauerbeschallung oder ein zu lauter Klangteppich von mehr als 60 DB reizen das Gehirn und lenken uns vom Wesentlichen ab (zum Vergleich: ca. 80 DB erzeugt ein Rasenmäher, 70-90 DB erzeugen direkt vorbeifahrende Autos, 110 DB erzeugen Autohupen, etc). Unser Biorhythmus kann sich nicht mehr ausbalancieren, wir werden durch den ansteigenden inneren Sinnes-Stress nervös und spüren Beklemmung und Atemnot. Unser Herzinfarkt Risiko kann sich bei einem längeren Lärmbelästigungszeitraum und einer kontinuierlichen Beschallung um 20-30% erhöhen! Häufige Stresssymptome durch Lärmbelästigung sind: Fahrigkeit, wachsende Ungeschicklichkeit, Konzentrationsschwäche, wir werden unbewusst immer schneller, hektischer, versuchen uns durch weitere Impulse von den Störfaktoren abzulenken (Musik hören, Gespräche führen, zappelige Gesten, etc.), Kopfschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden, … alles, was die Überlastung deines Nervensystems spiegelt.


Zudem besitzen wir ein von Natur aus „lautstarkes Gewitter im Kopf“! Unzählige aufgenommene Informationen, die uns beschäftigen, Trigger, Impulse, mediale und energetische Inputs, gefühlt 1000 innere Stimmen, der innere Kritiker, Zyniker, Erwachsene, das innere Kind, (Zwangs-)Gedanken und (negative) Gefühle, etc., kreisen unaufhörlich in uns. Wir können naturgemäß niemals stillstehen oder in absoluter Stille leben. Wird unser Geist „randvoll“, spürt unsere Seele im irdischen Dasein Druck, breiten sich ganz automatisch Nervosität und Hektik in uns aus. Zu viele Optionen und Möglichkeiten lassen uns unsicher werden. Wir sind aufgerufen zu einem gesunden „Neustart im Gehirn“, um uns wieder auf das Wesentliche besinnen zu können (verinnerlichte Notprogramme).

 

Die Stille zieht Gedanken und Gefühle an, die der Lärm üblicherweise verjagt (Betäubung). Die Suche nach einem von der Innenwelt ablenkenden „Grundrauschen“ im Kopf, um den schmerzvollen Wahrheiten in uns zu entkommen, kann zur täglichen Verführung und Gewohnheit werden. Der Wunsch nach Ablenkung kann durch eine zu starke ICH-Zentrierung des Egos entstehen, welche uns stetig das Mangelgefühl gibt nach noch „Besserem“ oder einfach „mehr von Allem“ streben zu müssen. Aber was ist das Beste für mich? Was sollte ich im Leben tun oder wonach sollte ich streben, um meine Bestimmung zu erfüllen? Wohin führt mich meine irdische Reise und was habe ich dafür zu leisten? Alles Fragen, die auf der Meta-Ebene einen tieferen Sinn verleihen, sich aber vermutlich für die meisten Menschen „anstrengend“ und „wenig lustvoll“ anfühlen. Im Moment der Stille, nach ca. 5-10 Minuten des Gedanken- und Emotions-Flow, können wir plötzlich das „Verborgene“ wahrnehmen (tiefere, wesentliche Sinneseindrücke, Gefühl von Weite, Flow, Spirit, Sinn, Liebe, Achtsamkeit, Hingabe, etc.). Wir befreien uns auf ganz natürliche Weise, rein durch Atmung, Annahme und Akzeptanz von unserem „Feuerwerk im Gehirn“ (Focusing). Die entstandenen Unruhen und Umtriebigkeiten verstummen und deine inneren Stimmen der Vernunft, Klarheit, Reinheit, Weisheit, etc. treten in den Vordergrund (Zugang zum Höheren Selbst, Wissen, Erfahrungsschatz, Ressourcen, Fähigkeiten, Gaben, etc.).


Stelle dir ein Wasserglas vor, in das du einen Löffel Schmutz hineingibst. Du rührst mit einem Löffel um und beobachtest, wie der Schmutz sich im Wasser gleichmäßig verteilt und dieses trübt. Lasse das Wasser langsam zur Ruhe kommen. Du wirst sehen, dass sich der Schmutz am Boden des Glases legt (Unterbewusstsein, das „Unwesentliche“ setzt sich ab) und das Wasser automatisch klarer wird (es entsteht Raum für inneren Frieden, Ruhe, Stabilität, Reflexion, etc.). In diesem Zustand können wir von „eingeimpften“ Werten und dem was wir glauben zu müssen, wollen, sollen, ablassen (Gesellschaftsdruck). Stille durch Meditation, Ausruhen und Schlaf fördert zudem das neuronale-hippocampale Wachstum im Gehirn (hippocampale Regeneration = Abbau von ß-Amyloid in den Synapsen, Upload von Eindrücken in den Neokortex, Nervenzellen können wachsen, Erweiterung des Volumens, Steigerung der Aufnahmefähigkeit unserer Synapsen).


„Wie du siehst, macht Stille Sinn!“


"Stille entsteht durch bewusste Annahme, Akzeptanz, Wohlwollen, Hingabe und aktiven Zuhören in dir! Deine inneren Erlebniswelten erhalten die Aufmerksamkeit, die sie von deiner Seele für das Verarbeiten von wertvollen Eindrücken benötigen (Gefühle, Gedanken, Empfindungen, Eindrücke, etc.).
So kann Wissen und Sicherheit in dir wachsen. Erlebtes wird zur Erfahrung. Emotion wird zu einem beständigen Gefühl. Ein Gedanke wird zur Weisheit. Dadurch hebt sich dein wahres Selbst und es entsteht innerer Frieden!"

Hier gibt es weitere Tipps, Tricks und Neuigkeiten für dich!


Praxis für aktive Seelenarbeit auf Social Media:


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ein Leben mit ADHS

Commentaires


bottom of page